Schäferhunde Zwinger vom Further Weg (INT)
Zwinger Further Weg
News
über mich
Hunde
Degenerative Myelopa
Unvergessen
Trixi 9.4.01-23.9.14
Night 20.7.06-6.9.14
Arras10.6.04-31.1.16
Kontakt / Impressum

Degenerative Myelopathie

-  hier werden zukünftig alle wichtigen Informationen über die Krankheit finden 
   denn es betrifft nicht nur Deutsche Schäferhunde!

Ich möchte jeden Mut machen, dass wenn man einen Hund dieser unheilbaren Krankheit hat, dieser
   trotzdem eine gute Lebenqualität  verdient hat, auch wenn im Moment diese Krankheit nicht heilbar ist,
   da sich 
das Rückenmark durch einen Gendefekt zersetzt.

wie ich persönlich diese unheilbaren Krankheit wahrgenommen habe vom dem Tag wo die Krankheit ausgebrochen ist und leider auch bis zur letzten Minute findet hier weiter unten.

Bericht SV Zeitung Juli / 2014
 

Bericht DSH Spezial 03/2013

Hier findet man aktuelle Informationen, bzgl DM, Laborstastiken usw.

DSH Spezial

Der DM Verlauf bei Night vom Schloß Gymnich genannt: Nighty

Dezember 2007

Wir sind im Dezember 2007 zum Hauptröntgen nach Giessen zur Veterinär Hochschule gefahren und dort bekamen wir dann das nicht optimale Ergebnis HD a-normal noch zugelassen und ED auch noch zugelassen.

Aber wir haben trotzdem weitergemacht und schafften dann auch die Begleithundprüfung am 09.12.2007. Leider hatte ich Probleme beim Schutzdienst und Frauchen sagte dann, das brauchen wir nicht machen und wir fingen das suchen / fährten an.

Dezember 2009

Wie ich dann im Dezember 2009 an einer richtige Magen-Darm Entzündung erkrankt bin, wo keiner wusste ob ich überhaupt überlebe, hat man festgestellt das ich auch noch Spondylosenbildung habe. Fing meine Pechsträhne an.

Aber mein Frauchen wäre nicht mein Frauchen, sie hat immer wieder neue Ideen und fragt Tierärzte richtige Löcher in den Bauch. Dadurch haben wir im April 2010 eine tolle Chiropratikerin gefunden, die ist wirklich unheimlich nett und freundlich. Sie hat erstmal meine ganzen Rückenblockaden gelöst, da konnte ich wenigstens wieder normal laufen und ich brauchte 2 Jahre nicht mehr dahin, anders als mein Kumpel Arras, der war öfters da.

Durch meine Erkrankung von Magen Darm und mein Kumpel an einer Allergie von Getreide leidet, haben wir auch ein anderes Futter bekommen, es gibt seit dem nur frisches Fleisch und Gemüse. Getreide ist vom Speiseplan komplett gestrichen worden. Ich kann dass wirklich jeden Hund empfehlen, gerade Getreide soll nicht bei Erkrankung vom Skelett gefüttert werden. Seit doch mal ehrlich habt Ihr schon mal einen Wolf am Getreidefeld Körner fressen gesehen.

November 2011

Einens morgens konnte ich nicht mehr meine Schnauze richtig öffnen, es tat alles weh. Bei Tierarzt wurde ich erst mal in Narkose gelegt und dann schaute man ob ich nicht vielleicht Zahnschmerzen hatte, oder etwas anderes. Aber nein, anhand eines Blutbildes wurde festgestellt das ich eine Kau-Myositis habe. Mal wieder eine typische Deutsche Schäferhund Krankheit. Da hatte mein Tierarzt direkt recht, wie Frauchen im das alles geschildert hat, was ich für Schmerzen hatte. Dank an meinem jungen und guten Tierarzt, er hat das sofort erkannt und mir die richtigen Medikament gegeben. Frauchen musste dann mit mir Kauübungen machen, dafür gab es dann Fleisch am Stück was ich abbeißen musste, es hat sogar richtig Spaß gemacht.

September 2013

Mein Frauchen ist dem Aufruf der Fachzeitschrift DSH Spezial gefolgt und wir haben einen Gentest machen lassen. Leider hat sich da heraus gestellt das ich an einem SOD1-Gendefekt (DM/DM) habe und kann an Degenerative Myelopathie erkranken. Es soll eine nicht heilbare Krankheit sein, wie Frauchen verstanden haben, wenn die Krankheit wirklich ausbricht.

Diesmal hat mein Frauchen die Welt gar nicht mehr verstanden und meint nur welche typische Schäferhundkrankheit hast du eigentlich nicht. Ich konnte die Frage nicht beantworten und gucke sie nur an. Besonders weil eigentlich mein Kumpel Arras in der Blutlinie fasst gleich gezüchtet ist und er n/n hat. Also nichterbig (frei).

Januar 2014

Mein Frauchen denkt vor und wir fangen mit Wasserlaufband Training 1x die Woche an. Also fahren wir dann abends zur Sarah, die hat so ein Ding. Solange Sarah mich nicht angefasst ist mir es eigentlich egal was ich mache, das Wasser ist schön warm und es macht auch noch Spaß und für spezielle Leckerchen machen ich halt alles. Am Anfang haben wir mit 5 Minuten anfangen und dann uns gesteigert bis zu 12 Minuten.

Leider waren alle Bemühungen zum Trotz meinem Nighty ein würdevolles Leben zu bereiten zunichte gemacht. Er hatte schon kein tolles Welpenalter durch seinen 1. Besitzer, er hätte ruhig ganz alt werden können, aber leider wollte er nicht mehr.

März 2014

Hier mit Pfotenverband auf meiner Couch. Wie ich so Pfotenverband vorne rum laufe, ist meinen Frauchen aufgefallen, das mein Muskel am linken Oberschenkel weniger geworden ist. Beim nächsten Tierarzt Besuch stellt dieser das auch fest. Die Zwei einigen sich, wir beobachten das weiter. Nachdem meine Pfote wieder verheilt war, wurde das immer schlimmer. Meine linke Hinterpfote konnte ich nicht anheben und damit zu laufen war nicht mehr drin. Ich schleifte meine Krallen so ab das ich blutet. Ich musste da sogar einen Schuh tragen. Der Tierarzt nennt das aufkötten. Mein Frauchen hat sich wieder telefoniert, war unterwegs und immer das gleiche Thema! Auf Anraten von verschiedenen fachlicher Personen habe ich ein Muskelaufbau Präparat gespritzt bekommen und dann mussten wir warten. Gleichzeitig hat sie eine Magnetfelddecke sich erstmal ausliehen.

Mein Wasserlaufband Training musste ich abbrechen, ich doof habe mir eine komplette Kralle an der Vorderpfoten abgerissen, ist irgendwie passiert. Das schlimmste war, das es auf dem Teppich von Frauchen Eltern passiert ist und ich ganz brav das ganze Blut im Haus, an den Schränken, Wänden usw. verteilt habe. Frauchen ist dann direkt von der Arbeit gekommen(sie hat einen tollen Chef, da kann sie in Notfällen direkt nach Hause fahren). Ich habe dann einen tollen Pfotenverband bekommen. Zum Glück ist aber nur der Nagel abgebrochen. 

21.August 2014

Ich kann meine Hinterbeine nicht mehr bewegen. Frauchen ist mit mir zum Tierarzt gefahren und ich haben Cortison gespritzt bekommen, am nächsten Tag nochmal. Ich hoffe doch das es hilft. Ich will mein Frauchen nicht enttäuschen, sie steckt soviel liebe in mich. Ich will wirklich einen Rollstuhl kaufen. Danke dem Cortison geht es wieder etwas besser.

Dies mache ich jetzt jeden Tag seit April. Mein Frauchen ist stolz auf mich, selbst der Tierarzt hätte nicht gedacht, das mein Muskel wieder stärker wird, der Muskel ist zwar mehr so stark wie er mal war, aber zum laufen ist das total in Ordnung, ich will nicht Bundessieger werden, oder sonst ein Champignon. Ich bin ein normaler Schäferhund mit seinen Macken und so soll das auch bleiben.

Dazu haben wir ein Minitrampolin auch im Wohnzimmer stehen, dort mache ich Übungen mit Frauchen zusammen. Es wippt ganz schön und nach dem füttern gehe ich dann wieder auf meine Magnetfeld Decke und schlafe erstmal 2 Stunden. Wenn ich dann wach bin, zieht mir Frauchen eine Back on Track Netzdecke an, damit ich keine kalten Rücken/ Muskulatur bekomme und ich gehe dann auf meine Couch zum Schlafen bis zum nächsten Morgen. Dann bekomme ich regelmäßig als Kur Vitamin B Komplex Tabletten.

Für mein Frauchen heißt das natürlich viel Arbeit, jeden Morgen steht sie früh auf (4:30Uhr), zieht mir ein Geschirr und meine Schuhe an, damit ich mir die Krallen nicht noch mehr ablaufen. Bei Regen bekomme ich eine Decke an, ich betone ich bin ein Deutscher Schäferhund. Nach dem Spaziergang von max. 40-60 Minuten zieht sie die Sachen wieder aus und ich bekomme meine Frühstück und lege mich dann für 20 Minuten auf die Magnetfelddecke, mittlerweile habe ich auch eine eigene. Dann fahren wir zu Frauchen Eltern, die den ganzen Tag um uns Hunde kümmern. Dort habe ich den ganzen Tag einen Schuh an, damit ich nicht ganz wegrutsche. Am Nachmittag holt Frauchen uns wieder ab und fahren erst mal nach Hause. Dort gehen wir dann spazieren diesmal etwas weniger da wir ja den ganzen Tag auch im Garten laufen konnten. Ich mache dann jeden Abend meine Übungen, wir haben mini Cavalettis für Hunde im Wohnzimmer stehen, ich soll darüber laufen und muss ich Pfoten haben, klar mache ich das mit dem Kommando „gehen“. Wird auch beim Spaziergang genutzt wenn ich mal die Pfoten nicht hebe.

Nach 14 Tage sollte ich nochmal die Spritze bekommen, doch der Tierarzt wollte schon wieder warten. Die nächste Spritze habe ich dann wirklich erst nach 6 Wochen vorbeugend bekommen, damit nicht passiert. Mittlerweile sind es nach der 2 Spritze bereits 8 Wochen her und mein Tierarzt schaut sich das jeden Samstag Abend nach der Hundeschule an.

05.September 2014 / 06. September 2014

Diese Woche geht es mir gar nicht so gut, die Ausfälle meiner Beine sind immer mehr. Frauchen hat mich deshalb auch heute nicht zu Ihren Eltern gebracht. Ich meint es wäre soviel stress für mich. Wir sind am Nachmittag noch nach Monheim zur Hundeschule gefahren und dort ging es eigentlich mir noch gut. Anschließend zum Tierarzt er war auch zufrieden, wie gerade mein Gesundheitzustand ist. Dann sind wir nach Hause gefahren und ich konnte nicht mal mehr die Treppe hochlaufen, ich weiß nicht was das ist.
Ich habe noch mein Futter bekommen und meine Tabletten und dann bin ich auf meine Couch zum schlafen. In der Nacht bin ich 3 x herunterfallen und kam nicht mehr rauf. Arras hat immer Frauchen geweckt und sie hat mir geholfen, am Morgen ist Sie um 5 Uhr aufgestanden, nachdem ich wieder heruntergefallen bin. Wir sind dann Gassi gegangen. Nach 100Metern kommte ich nicht mehr. Mein Kumpel Arras ist dann alleine in der Wiese gelaufen. Die Treppe ging überhaupt nicht. Frauchen hat mich hochgetragen. Auf dem Weg zum Futter bin ich auch wieder gefallen. Frauchen hat alles gegeben, damit es mir besser geht. Um 7 Uhr hat mich auf meiner Couch gesehen und mir in die Augen geschaut und Sie wusste genau was los ist. Sie ging dann, weinte und kam um 7:30Uhr mir, nachdem sie telefoniert hatte. Ich wusste von da an, das es mir besser gehen würde. Sie hat noch ein Bild gemacht und wir sind dann um 9Uhr zum Tierarzt gefahren. Er konnte es auch nicht fassen. Aber auch er wollte nicht das ich leide und beiden haben mich über die Regenbogenbrücke gebracht. Ich bin friedlich in den Armen von meinem Frauchen eingeschlafen und lebe jetzt bei meiner Freundin Baghira, wir führen dort ein tolles und schmerzfreies Hundeleben. Ich weiß das ich bei Frauchen im Herzen bleibe.
LEBEWOHL FRAUCHEN, ICH WERDE AUF DER ANDEREN SEITE AUF DICH WARTEN UND SOLANGE ALS STERN ÜBER DICH WACHEN. SCHMATZER AN ARRAS UND TRIXI UND DEINE ELTERN!

IM LIEBE NIGHTY

Nighty ist heute am 06.09.2014 um 10:15 Uhr in meinen Armen über die Regenbogenbrücke gegangen.

Hier hat er wenigstens ein Leben wo er wieder gesund laufen kann und ganz viel Unfug machen darf.

Lebewohl meiner kleiner Kumpel, wir werden uns wiedersehen.

 

 

 

 

Schäferhund Zwinger vom Further Weg | info@zwinger-vom-further-weg.de / Stand 01.09.2015